Skip to main content

Weitere vorgeschlagene Titel

Warenkorb

Sie werden jetzt wie ein VIP behandelt!

Artikel nicht erhältlich
Bitte überprüfen Sie Ihren Warenkorb. Sie können nicht verfügbare Artikel jetzt entfernen. Andernfalls werden diese beim Bezahlen automatisch entfernt.
ElementeElement
ElementeElement

Bewertungen und Buchrezensionen ()

Gesamtbewertung

5,0 aus 5
5 Sterne
1 reviews have 5 stars
4 Sterne
0 reviews have 4 stars
3 Sterne
0 reviews have 3 stars
2 Sterne
0 reviews have 2 stars
1 Stern
0 reviews have 1 stars

Teilen Sie Ihre Gedanken

Sie haben bereits eine Rezension für dieses Element geteilt. Vielen Dank!

Wir prüfen im Moment Ihren Beitrag. Vielen Dank!

Vervollständigen Sie Ihre Rezension

Alle Buchrezensionen

  • Eine literarische Perle

    Nach dem Tod ihres Ehemanns zieht Mrs Palfrey – wohl aus Kostengründen – ins Hotel Claremont, ein Haus, das neben dem regulären touristischen Betrieb, eine Art Seniorenwohnheim betreibt. Hier trifft die Protagonistin auf eine Vielzahl von unterschiedlichen Bewohnerinnen (Frauen sind in deutlicher Überzahl), denen eins gemein ist: Das Claremont ist ihre letzte Lebensstation. Elizabeth Taylor beschreibt schnörkellos das recht triste Leben dort, die Unterbringung und Versorgung der ältlichen Dauergäste ist funktional bis schlicht, große Mühe gibt man sich nicht mit ihnen. Und die Bewohnerinnen haben, aufgrund ihrer engen finanziellen Situation und ihrer Gebrechlichkeit, kaum die Möglichkeit zu Abwechslung - Museumsbesuche oder Kaffeehausgänge sind Ihnen nicht mehr möglich. So bleiben Bücher aus der zerfledderten Bibliothek, Kartenspiele, Spaziergänge. Man geht sich dabei ausgiebig auf die Nerven. Bei einem Spaziergang trifft Mrs Palfrey zufällig auf den jungen Schriftsteller Ludo und eine ungewöhnliche Freundschaft beginnt. Beide nutzen die Bekanntschaft zu ganz unterschiedlichen Zwecken, Mrs Palfrey stellt den jungen Mann als einen Verwandten vor – Besuche dieser seltenen Art heben ihren Nimbus im Hotel ganz ungemein; Ludo hingegen studiert das Leben seiner neuen Bekannten ganz genau – ohne ihr Wissen will er sie mit ihrer Hinfälligkeit und Einsamkeit in seinem neuen Roman porträtieren. Der Roman zeigt Elizabeth Taylors großes Können: Ihr knapper Stil, die feine Zeichnung ihres Romanpersonals, die verborgenen Hintergründe von Freundschaften und der körperliche und finanzielle Abstieg im Alter: alles ist wunderbar geschrieben, wirkt lange nach und macht den großen Unterschied zu den vielen - auf Massengeschmack geschluderten und beschönigend "Frauenliteratur" genannten - Romanen so mancher heutigen Autorin deutlich. Doch die wahren Perlen finden sich abseits der festgetrampelten breiten Wege und Elizabeth Taylors weitere Romane wie z.B. "Angel" oder "Blick auf den Hafen" stehen nun ganz oben auf meiner Leseliste. Große Leseempfehlung für die an hochwertiger Literatur interessierte Leserschaft!

    Danke für Ihr Feedback!

    0 Person fand diese Rezension hilfreich

    0 Personen fanden diese Rezension hilfreich

    0 von 0 Personen fand(en) diese Rezension hilfreich

Diesen Titel können Sie auf den folgenden Kobo Apps und Geräten lesen:

  • DESKTOP
  • eREADER
  • TABLETS
  • IOS
  • ANDROID