Skip to main content

Recommended For You

Loading...

Shopping Cart

You're getting the VIP treatment!

Item(s) unavailable for purchase
Please review your cart. You can remove the unavailable item(s) now or we'll automatically remove it at Checkout.
itemsitem
itemsitem

Ratings and Book Reviews ()

Overall rating

4.0 out of 5
5 Stars
1 reviews have 5 stars
4 Stars
2 reviews have 4 stars
3 Stars
1 reviews have 3 stars
2 Stars
0 reviews have 2 stars
1 Star
0 reviews have 1 stars

Share your thoughts

You've already shared your review for this item. Thanks!

We are currently reviewing your submission. Thanks!

Complete your review

All Book Reviews

  • tolles Knistern doch langsamer Spannungsaufbau

    Stefanie Hasse hat mich mit verschiedenen Büchern begeistert. Daher habe ich mich sehr auf ihr neustes Buch gefreut. Zu Beginn wurde ich richtig gut abgeholt. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Leider verliert sich die Spannung etwas, doch mag dies an meinen Erwartungen gelegen haben. Erst kurz vor der Mitte beginnt das Kernthema der Erzählung. Die Aufgaben, die sich den jeweiligen Teams stellen, haben mich unterhalten, doch ich hätte mir dort noch etwas mehr Kreativität gewünscht. Mit Cara wurde ich nicht so richtig warm. Es wird so oft betont, wie viel für Cara davon abhängt bei den Ravens aufgenommen zu werden, dass ich von ihr mehr Selbstdisziplin erwartet hätte. Sehr gut dargestellt waren die tiefen Wunden ihrer vorherigen Beziehung. Die Reflektion dazu und die Auswirkungen auf mehrere Bereiche ihres Lebens waren einleuchtend und nachvollziehbar. Daher ist sie auch sehr zurückhaltend bei Josh und Tyler. Die beiden zeigen aus unterschiedlichen Gründen großes Interesse an Cara. Das Knistern und die Spannung zwischen diesen hat die Autorin gut erfasst und lässt sich toll mitfühlen. Insgesamt habe ich leider lange gebraucht in die Geschichte zu finden und die Spannung aufzunehmen. Das Finale macht jedoch Lust auf mehr und ich möchte zu sehr wissen wie es mit Cara, Tylor und Josh weiter geht. Der zweite und finale Band „Liebst du den Verräter“ ist zeitgleich mit den dem ersten erschienen.

    Thanks for your feedback!

    0 person found this review helpful

    0 people found this review helpful

    0 of 0 people found this review helpful

  • Geheimnisvoll, spannend, gefährlich

    Klappentext: Ein berühmtes Elite-College. Zwei berüchtigte Studentenverbindungen. Drei Nächte, die über dein Schicksal entscheiden. Ravens und Lions – um die beiden mächtigen Verbindungen am St. Joseph‘s College ranken sich zahlreiche Legenden, genau wie um ihre luxuriösen Wohnhäuser und wilden Partys. Von alldem kann die Studentin Cara nur träumen, schließlich reicht ihr Geld hinten und vorne nicht. Als die Ravens ihr überraschend eine kostenlose Unterkunft anbieten, zögert sie deshalb nicht lange. Doch es gibt eine merkwürdige Bedingung: Cara muss auf drei exklusiven Verbindungspartys mit einem Wildfremden ein Paar spielen und an einem geheimnisvollen Wettkampf teilnehmen. Sie ahnt nicht, dass sie dabei mehr verlieren wird als nur ihr Herz … Meine Meinung: "Matching Night - Küsst du den Feind?" ist  mein erstes Buch von Stefanie Hasse und ihr Schreibstil hat es mir echt angetan.  Ich konnte vor lauter Spannung das Buch kaum aus der Hand legen. Die "Machenschaften" der mächtigen Studentenverbindungen lassen es einem teilweise eiskalt den Rücken runterlaufen. Megaschön finde ich das Cover der beiden Bücher, zusammen ergibt es einen Raben, was ja perfekt zur Geschichte passt. Cara ist sympathisch, erscheint mir aber teilweise recht naiv, gerade in Bezug auf die Ravens. Sie hat nicht viel Geld und ist dankbar für die Chance, die die Ravens ihr bieten. Meiner Meinung nach hinterfragt sie zu wenig und fügt sich den teilweise absurden Aufnahmeritualen zu schnell. Tyler und Josh scharwenzeln beide um Cara herum. Der eine flirtet ohne Ende mit ihr, der andere ist der Sohn der Präsidentin von Amerika und ihn umgibt eine geheimnisvolle Aura. Wer von beiden nun ein falsches Spiel spielt, konnte ich beim besten Willen nicht erkennen. Beide haben sehr charmante Züge. Caras beste Freundin Hannah hat mich enttäuscht. Warum lässt sie Cara ins offene Messer laufen, wenn sie Hinweise auf die kriminellen Machenschaften der Ravens hat. Da hätte ich mir mehr Vertrauen und Offenheit gewünscht. Der Spannungsbogen steigt stetig an bis zu einem ganz fiesen Cliffhanger am Ende von Teil 1. Zum Glück erscheint Teil 2 der glamourösen Romantic-Suspense-Dilogie zeitgleich. Ich vergebe für "Wer küsst den Feind?" 5 von 5 Sterne und kann es kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen.

    Thanks for your feedback!

    0 person found this review helpful

    0 people found this review helpful

    0 of 0 people found this review helpful

You can read this item using any of the following Kobo apps and devices:

  • DESKTOP
  • eREADERS
  • TABLETS
  • IOS
  • ANDROID