Skip to main content

Recommended For You

Loading...

Shopping Cart

You're getting the VIP treatment!

Item(s) unavailable for purchase
Please review your cart. You can remove the unavailable item(s) now or we'll automatically remove it at Checkout.
itemsitem
itemsitem

Ratings and Book Reviews ()

Overall rating

5.0 out of 5
5 Stars
2 reviews have 5 stars
4 Stars
0 reviews have 4 stars
3 Stars
0 reviews have 3 stars
2 Stars
0 reviews have 2 stars
1 Star
0 reviews have 1 stars

Share your thoughts

You've already shared your review for this item. Thanks!

We are currently reviewing your submission. Thanks!

Complete your review

All Book Reviews

  • Absolutes Jahreshighlight für mich

    Meine Meinung: Wo soll ich nur anfangen? Dass mir immer noch Tränen in die Augen schießen, wenn ich an Mia und Nate denke? Dass ich traurig, wirklich traurig bin, dass die letzte Seite gelesen ist? Dass Rebekka Weiler mir mit diesem Buch das Herz gebrochen hat und es langsam, ganz langsam, Stück für Stück wieder geheilt hat? Dass ich gar nicht weiß, wie ich jetzt ein anderes Buch lesen soll, weil mein Kopf und mein Herz immer noch bei Mia und Nate sind? "The Moment I lost you" ist für mich ein absolutes Jahreshighlight. Es hat mich emotional sehr mitgenommen. Mia, die von einem auf den anderen Moment ihren besten Freund verliert und die aus ihrer Trauer kaum wieder heraus kommt. Nate, der so hilfsbereit, nett, liebenswert ist, hat einen Menschen auf dem Gewissen und zerbricht fast an seiner Schuld. Mia, die Nate seit 4 Jahren abgrundtief hasst, merkt plötzlich, dass er nicht der skrupellose Mörder ist für den ihn alle halten. Nate ist ein gebrochener Mann, der sich selbst nicht zugesteht, glücklich sein zu dürfen. Während Mia ihn Stück für Stück aus seinem Schneckenhaus hervorholt, beginnt auch sie selbst zu heilen. Aber es geht 1 Schritt vorwärts und 3 zurück. Können die beiden die Vergangenheit akzeptieren, verarbeiten und zusammen einen Neuanfang wagen? Ich mag den Schreibstil von Rebekka Weiler sehr, emotional, tiefgründig, traurig, hoffnungsvoll. Ich konnte die ganzen Emotionen von Mia und Nate fühlen und habe mit ihnen gelitten und geweint. Das Thema ist wirklich sehr schwierig und düster, aber Rebekka Weiler hat es geschafft, dieser Geschichte ganz viel Gefühl und Liebe einzuhauchen. Erwähnen möchte ich auch die Nebencharaktere, mit ihren durchaus nachvollziehbaren Einstellungen. Und Luna muss ich erwähnen, die Hündin von Mia, die so liebenswert ist und die Nate sofort in ihr großes Hundeherz schließt. Ihr merkt vielleicht, dass ich wirklich, wirklich begeistert bin von dieser Geschichte, die mich mitten ins Herz getroffen hat. "The Moment I lost you" ist für mich ein absolutes Jahreshighlight.

    Thanks for your feedback!

    0 person found this review helpful

    0 people found this review helpful

    0 of 0 people found this review helpful

  • Absolutes Highlight

    „The Moment I Lost You“ von Rebekka Weiler ist eine herzzerreißende und berührende New Adult Story, die mich mitten ins Herz getroffen hat. Vor vier Jahren verlor Mias bester Freund und Seelenverwandter Brant auf einer Party sein Leben. Auch all die Jahre später ist ihre Trauer noch ungebrochen und Mia spürt die Abwesenheit von Brant fast jeden Tag. Umso größer ist Mias Schock, als sie eines Abends plötzlich Nathan Dawson gegenübersteht. Der Mann, der Brants Leben beendete, ist scheinbar auf freiem Fuß und zurück in ihrer kleinen Heimatstadt. Unfreiwillig kreuzen sich ihre Wege immer wieder und Mia beginnt, Nathans Verhalten verstehen zu wollen. Und im Laufe ihrer Begegnungen nähern sich beide langsam an. Dies ist nicht mein erstes Buch der Autorin, die mich schon einmal mit ihren emotionalen Geschichten begeistern konnte. Diesmal geht es erneut um ein sehr ernstes und schwieriges Thema, welches ganz bestimmt keine leichte Kost ist. Trauer, Schuld und Vergebung sind ganz bestimmt nicht die typischen Zutaten für eine Lovestory, aber trotzdem ist die Geschichte von Mia und Nathan einfach nur wunderschön und herzergreifend. Mia trauert auf ihre Weise und mit einer Intensität, die vielleicht nicht jeder versteht. Aber gerade weil sie ihren eigenen Weg sucht und dabei auch Hilfe in Anspruch nimmt, finde ich sie sehr mutig und bewundernswert. Ich konnte ihre Gefühle in jeder Situation nachempfinden, was mir nur bei wenigen Büchern gelingt. Nathan ist viel mehr als ein tragischer Held, obwohl er auch diese Rolle vollkommen ausfüllt. Die ganz zarte und langsame Annäherung von ihm und Mia ist so authentisch und bewegend erzählt, dass ich oft einen dicken Kloß im Hals hatte. Die Entwicklung der facettenreichen Charaktere nimmt den Großteil der leisen Handlung ein und Rebekka Weiler beweist ihr unglaubliches Gespür für tiefe Emotionen. Es gibt nicht nur Schwarz und Weiß im Leben, sondern eine unzählige Masse an Grautönen, mit denen man klar kommen muss. Das schwierige und traurige Grundthema wurde hier für mich in allen Punkten überzeugend umgesetzt, was sicher wirklich nicht einfach war. Mein Fazit: Dieses Buch hat mein Herz gebrochen und wieder zusammengesetzt. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und das volle Sternchenfeuerwerk!

    Thanks for your feedback!

    0 person found this review helpful

    0 people found this review helpful

    0 of 0 people found this review helpful

You can read this item using any of the following Kobo apps and devices:

  • DESKTOP
  • eREADERS
  • TABLETS
  • IOS
  • ANDROID